News « zurück
2021.04.09
National

1. Bundesliga

1. Bundesliga
Routinier Rene Nichterwitz hat mit Wolfurt das Finale im Visier (Foto: Kempter7))

Wer schafft es ins Finale?

Die entscheidende Phase in der Badminton Bundesliga startet am Samstag mit dem Semifinale. Da die beiden Finalisten in nur einem Spiel ermittelt werden, hat jede einzelne Partie "Finalcharakter". Bei einem Unentschieden entscheidet ein "Golden Set" über den Aufstieg ins Finale.

Die beiden Erstplatzierten aus dem Grunddurchgang, Pressbaum und Traun, genießen Heimvorteil. Titelverteidiger ASV Pressbaum entschied sich doch etwas überraschend für UBSC Wolfurt als Halbfinalgegner. Im Grunddurchgang trennten sich die beiden Teams mit 4 : 4 unentschieden. Im 2. Semifinalspiel kommt es zum OÖ. Derby zwischen Rekordmeister ASKÖ Traun und BSC 70 Linz. Das Grunddurchgangsduell entschieden die Trauner knapp für sich.

Da nach wie vor keine Zuschauer zugelassen sind, werden alle Begegnungen auf den "YouTube" Kanälen der Vereine live übertragen.



ASV Pressbaum (Andreas Meinke): Das Halbfinale gegen den UBSC Wolfurt aus der Saison 2018/19 ist uns noch in guter Erinnerung und das erneute Aufeinandertreffen im Halbfinale wird sicher wieder sehr spannend werden. Wir haben den Grunddurchgang zwar auf dem ersten Platz abgeschlossen, aber das Ergebnis am Samstag wird auch davon abhängen, ob alle SpielerInnen gesund sind und ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen können. Leider können wir nicht davon profitieren, mit dem Heimvorteil vor eigenem Publikum zu spielen, aber dennoch hoffen wir auch heuer wieder ins Finale einziehen zu können.


UBSC Wolfurt (Michael Vonmetz): Am Samstag trifft unser Team im Halbfinale auf Titelverteidiger ASV Pressbaum. Gespickt mit starken Legionären sind die Niederösterreicher auch in diesem Jahr der klare Favorit auf den Titel und so stehen wir vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Dennoch werden wir all unser Können und Erfahrung in die die Schale werfen und alles geben, um die eigentlich nicht vorhandene Chance zu nützen. Da wir erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung antreten können, sind wir optimistisch unseren Gastgeber einen harten Kampf liefern zu können und mit einem guten Start in die Begegnung den Druck auf unsere Gastgeber zu erhöhen.


ASKÖ Traun (Herbert Koch): Bereits seit 1988 zählt das Duell der beiden Kontrahenten zu den regelmäßigen Höhepunkten in der heimischen Badmintonszene. Dieser Umstand der starken Konkurrenz trug maßgeblich zur positiven Entwicklung in der O.Ö. Badmintonszene bei. War es zu Beginn dieser Periode der BSC 70 Linz, der sechs Mal in Folge Staatsmeister wurde, so domminierte in den Folgejahren die Mannschaft der ASKÖ Traun mit 14 Staatsmeistertitel das Geschehen in Österreich. Wenn beide Mannschaften von Corona verschont bleiben, wird es wie in der Vorrunde eine offene Partie werden. Jedenfalls wird eine OÖ. Mannschaft das Finale erreichen und im Titelrennen weiter mitmischen.


BSC 70 Linz (Reinhard Hechenberger): Trotz der aktuell anspannten Covid19 Situation erwarten wir bei einem vollständigen Kader eine Begegnung auf Augenhöhe. Beide Teams haben hoffentlich ihren kompletten Kader zur Verfügung, um Badminton Leckerbissen sehen zu können. Wir erwarten einen Kampf bis zum letzten Punkt. Beide Teams benötigen für den Einzug ins Finale eine Top Leistung auf höchstem Niveau. Alles muss für die Vereine funktionieren. Die Tagesform und die Play-off Situation wird für beide Teams ausschlagend werden. Der BSC 70 Linz wird bis zum letzten Punkt um den Einzug ins Finale kämpfen.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

1. Badminton Bundesliga - Semifinale

Alle Spiele