News « zurück
13.08.2019
National

ÖBV-Talentvereine Forum

ÖBV-Talentvereine Forum
Verteilung der ÖBV Talentvereine (Foto: Rena Eckart)

Im Zuge der Evaluierung und Neuausrichtung der ÖBV-Standortentwicklung (SÜD/WEST/OST/NORD) trafen sich am vergangenen Freitag (10.8.) VertreterInnen von 10 ÖBV-Talentvereinen in Vorchdorf zu einem Forum, um insbesondere über die Arbeit im Bereich der Talentfindung und –förderung zu sprechen. Was ist gelungen? Was macht Probleme? Was wäre ab 2020 dringend wünschenswert und was ist realistisch möglich? Alles unter der Blickrichtung die gemeinsamen Ziele im ÖBV zu erreichen. Es geht in erster Linie um das Schaffen von optimalen Voraussetzungen für eine Spitzensport-Karriere ausgewählter Athleten/innen im Badminton.

Um nach wie vor eine große Menge sportbegeisterter Kinder (und deren Eltern) mit Badminton zu infizieren, sie in die ÖBV-Vereine zu lotsen, als neue Mitglieder willkommen zu heißen und ihre Begeisterung weiterhin zu füttern, müssen beste Bedingungen geschaffen und auch gesichert werden. Unter dem Motto „Spitzensport braucht eine breite aktive Basis“ wurden vor allem die Erfahrungen und Ideen bezüglich der Kooperationen mit Volks- und Mittelschulen sowie zielführender Schnuppermaßnahmen ausgetauscht.

Die bereitgestellten ÖBV-Fördermittel, aufgestockt durch Mittel der 3 Dachverbände ASKÖ/Union/ASVÖ gelten bereits seit 3 Jahren als Anschubfinanzierung, um die Projektinhalte gestalten zu können. Noch immer muss jedoch das Problem der fehlenden Infrastruktur i.S. der Bereitstellung von passenden Hallenkapazitäten sowie die Trainer/innen-Knappheit bearbeitet werden. Neue Aktivitäten wurden besprochen, um den Bekanntheitsgrad, insbesondere das Wissen über unsere großartige Sportart zu erhöhen. Weiterhin gilt es durch besonders einprägsame Aktivitäten die Türen von Schulen, auch von Kindergärten und damit von Sporthallen zu öffnen. Sportlehrer/innen, eigene Vereinsmitglieder, Sportstudent/innen, auch interessierte Eltern sollten für die Rolle der Trainerpersönlichkeit gewonnen und ausgebildet werden.

Die Erkenntnis, dass an einigen Standorten die Projektarbeit bereits soweit gefestigte Strukturen und Prozesse vorweisen kann, dass diese Basisarbeit auch mit Hilfe regionaler Fördergeber bzw. Eigenfinanzierungen möglich ist, ist überaus zufriedenstellend. Somit können die, für 2020 ff. zu beantragenden staatlichen Fördermittel auch für die geplante Weiterentwicklung von andockenden Maßnahmen Verwendung finden. Oberste Priorität hat jedoch die Sicherung der bisherigen Arbeit, jedoch nur jene der wirkungsvollsten Ergebnisse.


Bis Ende 2019 tragen nachfolgende 14 Vereine den Titel „ÖBV-Talentverein“ und erhalten entsprechend ihrer Einstufung (vgl. Kriterien Katalog in der Info-Box) und/bzw. ihrer speziellen Aktivitäten finanzielle Zuschüsse vom ÖBV max. zwischen 240,- und 3.440,- €.

Standort WEST
UBSC Wolfurt / 3
BCM Feldkirch / 3
BC Fußach / 1
BSV Hohenems / 1

Standort NORD
Sportunion Ohlsdorf / 2
BC Alkoven / 1

Standort SÜD
BC Smash Graz / 3
ASKÖ kelag Kärnten / 2
ATSE Graz / 1

Standort OST
WAT Hernals Wien / 3
ASV Pressbaum / 3
J.Stetter Badminton Mödling / 2
Union VRC Wien / 1
WAT Simmering / 1


« Zurück  Druckversion


Info-Box

ÖBV Talentvereine

Kriterien Katalog
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband