Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger


31.01.2022

1. Bundesliga


7. Runde
Herbstmeister ASV Pressbaum ist wieder in der Spur. Die Niederösterreicher besiegten zum Auftakt der Doppelrunde Schlusslicht BCM Feldkirch klar mit 7 : 1 und ziehen somit in der Tabelle auf und davon. Enger zusammengerückt ist hingegen der weitere Kampf um die Play-off Tickets. BSC 70 Linz feierte im OÖ. Derby gegen Meister ASKÖ Traun einen knappen 5 : 3 Heimerfolg. Boden machte auch wieder Mödling mit dem 5 : 3 Heimsieg gegen UBSC Wolfurt gut.
8. Runde
BSC 70 Linz war der große Gewinner der Doppelrunde. Die Oberösterreicher feierten nach dem Sieg über Meister Traun auch gegen Leader Pressbaum einen knappen 5 : 3 Erfolg und sind damit dem Ziel, ins Play-off der besten vier Teams zu gelangen, einen großen Schritt näher gekommen. Traun gelang nach drei Niederlagen in Folge im Heimspiel gegen UBSC Wolfurt mit 6 : 2 ein regelrechter Befreiungsschlag. Mit dem 8 : 0 Kantersieg gegen Feldkirch schob sich Mödling auf den 2. Tabellenplatz nach vorne.


Badminton Mödling (Malou Schaub): Mit den beiden Heimspielen gegen die Vorarlberger Vereine UBSC Wolfurt und BC Feldkirch geht für unsere Mannschaft eine erfolgreiche Doppelrunde zu Ende. Die beiden erreichten Siege waren notwendig um weiterhin die Chance auf die Qualifikation zum Meister Play-Off aufrecht zu erhalten. Am Samstag traf unsere Mannschaft, die in Bestbesetzung auflaufen konnte, auf den direkten Konkurrenten Wolfurt. Es entwickelte sich eine ausgeglichene und spannende Partie. Vor allem die drei Herreneinzel beanspruchten die Nerven der zahlreichen Mödlinger Zuseher. In allen drei Spielen mussten die Mödlinger Jan Louda (1.HE), Dominik Stipsits (2.HE) und Michi Tomic (3.HE) den ersten Satz abgeben. Doch die Nerven hielten und so konnte unsere Mannschaft alle drei Spiele noch gewinnen. Dominik Stipsits musste dabei gegen Kilian Meusburger schon zwei Matchbälle abwehren. Die weiteren Siege feierten Jan Louda/Dominik Stipsits mit einem Dreisatz-Sieg, sowie Katrin Neudolt mit einem klaren Sieg im Dameneinzel. Am Sonntag im Spiel gegen Feldkirch war die Zielsetzung einen 8:0 oder 7:1 Sieg zu erreichen, um so die Maximalpunktezahl für die Tabelle mitzunehmen und die Chance aufs Play-Off zu bewahren. Dementsprechend motiviert ging die Mannschaft in die Begegnungen. Lediglich unser Damendoppel Bianca Schiester / Katrin Neudolt musste nach schwachem Beginn über drei Sätze, konnte aber schlussendlich das Spiel für sich entscheiden. Die anderen Spiele konnten wir alle in zwei Sätzen beenden und so einen überzeugenden 8:0 Erfolg sicherstellen. Die Anspannung im Vorfeld der Doppelrunde war groß. Um die Play-Off Chancen zu wahren mussten wir gegen Wolfurt gewinnen und einen hohen Sieg gegen Feldkirch erkämpfen. Umso größer ist unsere Freude, dass an diesem Wochenende mit toller Unterstützung unseres Heimpublikums alle Ziele erreicht werden konnten. Wir wollen diesen Schwung in den kommenden beiden Auswärtsspielen auf jeden Fall mitnehmen.


ASKÖ Traun (Herbert Koch): Die beiden Runden am vergangenen Wochenende haben noch immer keine Entscheidung für die Halbfinalteilnahme gebracht. Der Lichtblick am Samstag gegen BSC 70 Linz war die Tatsache, dass die fast zwei Monate verletzte Flori Constantinescu ihr Comeback feierte. Am Sonntag war dann ihr Anteil am Sieg gegen UBSC Wolfurt gleich mit zwei Punkten sehr groß. Auch die langzeitverletzte Conny Ertl, zwar noch nicht ganz fit, konnte mit Ihrem erfolgreichen Einsatz am Sonntag einen Punkt beisteuern. Durch den Umstand, dass wir in den Letzten beiden Runden hoffentlich komplett, auch mit Christian Lind Thomsen, antreten können, stimmt uns zuversichtlich, einen Platz im Halbfinale zu ergattern.


BCM Feldkirch (Natalie Herbst): In einem zwar punktelosen Wochenende für unser Team ist es uns zumindest gelungen, den Tabellenführenden einen Spielpunkt im Mixeddoppel von Simon Bailoni und Lena Rumpold gegen Vladimir Vangelov und Emily Wu abzunehmen. Nachdem wir wieder einmal in fast voller Besetzung antreten konnten, waren die Spiele auch deutlich ausgeglichener und spannender. Im Spiel gegen Pressbaum konnten Anja Rumpold und Fabian Steurer in ihren Einzeln, sowie Simon Bailoni und Simon Rebhandl im ersten Herrendoppel die Spiele lange offen gestalten, mussten sich letztendlich aber geschlagen geben. Gegen Mödling waren beide Herrendoppel trotz der teils klaren Ergebnissen durchwegs spannende Spiele, genauso das Mixeddoppel und das zweite Herreneinzel. Die größte Chance auf einen Spielgewinn bestand im Damendoppel, wo Johanna Doppelreiter und Natalie Herbst den ersten Satz gegen Neudolt/Schiester gewinnen konnten, dann nach einer Aufholjagd zum Ende des zweiten Satzes leider den Sack nicht zu machen konnten und sich dann nach einem fehleranfälligen und unruhigeren dritten Satz geschlagen geben mussten. Insgesamt war es trotzdem ein zufriedenstellendes und in einigen Partien ausgeglichenes Wochenende für uns, obwohl die Ergebnisse natürlich andere Worte sprechen.


BSC 70 Linz (Reinhard Hechenberger): Was für ein großartiges Wochenende für den BSC 70 Linz. Wir hatten am Matchplan, dass wir Meister Traun und Vizemeister Pressbaum ärgern und mit einem Unentschieden beiden Teams Punkte für das Play-off abnehmen wollten. Dass wir aber dann mit zwei Siegen die Doppelrunde beenden, ist Balsam auf unserem Sportlerherz. Zuletzt mussten wir noch Covid bedingt die Bundesliga Runde verschieben. Drei Wochen später haben wir ein Riesenausrufezeichen gesetzt. Unsere Sportlerinnen und Sportler kommen scheinbar immer besser in Fahrt. In Anbetracht der engen Tabellen Situation und dem Ziel Play-off Teilnahme kommt uns das derzeit gerade recht. Erfolgreichste Sportler im Team BSC 70 Linz waren Petra Polanc, Miha Ivanic und Matea Cica mit jeweils zwei Siegen im Spiel gegen Traun und Pressbaum und verhalfen ihrem Team damit zum Sieg.


ASV Pressbaum (Andreas Meinke): Leider mussten wir am Wochenende weiterhin ohne unsere Nr. 1, Iskandar Zulkarnain, antreten und auch Adi Pratama war von seiner Verletzung im Spiel gegen Wolfurt noch nicht wieder vollständig genesen. Dennoch gelang uns mit durchgehend guten Leistungen ein ungefährdeter 4 Punktegewinn am Samstag gegen Feldkirch, bei dem Vladimir Vangelov trotz langer Trainingspause ein gelungenes Comeback in der 1. Bundesliga gab. Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Linzer machte sich das Fehlen unserer zwei stärksten Herren aber deutlicher bemerkbar. Zwar zeigten auch unsere Damen ansprechende Leistungen, aber es reichte leider noch nicht zum Spielgewinn. Aber Jan Janostik und Peyo Boychinov gewannen alle ihre Spiele und sicherten uns somit einen weiteren Punkt am Wochenende - auch wenn sie die 3:5 Niederlage nicht verhindern konnten. Dennoch freuen wir uns darüber als erstes Team den Einzug ins Meister Play-off schon vorzeitig geschafft zu haben, auch wenn die Entscheidung über die Platzierungen der besten vier Mannschaften wohl erst in den letzten beiden Runden fallen wird.

Downloads
Bundesliga-Aufstellungen
Saison 2020-2021
Saison 2021-2022
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband