Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger


30.01.2022

2. Bundesliga


Nur zwei der sechs geplanten Begegnungen konnten in der Doppelrunde ausgetragen werden. Das Corona Virus hat die Grazer Teams (ATSE und BC Smash) zur Verschiebung ihrer Partien gezwungen. Im Wiener Derby feierte Tabellenführer WBH Wien einen 6 : 2 Sieg über UNION VRC. UNION Ohlsdorf setzte sich mit 5 : 3 gegen WAT Simmering durch und verteidigte damit Rang 2.


WBH Wien (Lukas Weißenbäck): Mit dem 6:2 Derbyerfolg konnten wir unsere Tabellenführung erfolgreich verteidigen und die Niederlage gegen Ohlsdorf schnell vergessen. In nahezu allen Spielen lieferte unser Team klare Zweisatzsiege ab, lediglich im 1. Herrendoppel und Mixeddoppel kam es zu wahren Krimis. An Dramatik nicht zu überbieten war das Mixeddoppel, in dem wir äußerst unglücklich mit 25:27 im 3. Satz das Nachsehen hatten. Sehr schade, da uns ein 7:1 oder 8:0 mit vier Punkten in der Tabelle noch mehr geholfen hätte. Durch den Sieg Ohlsdorfs bleibt es an der Spitze ganz eng, doch mit konzentrierten Auftritten haben wir es selbst in der Hand. Wir blicken sehr zuversichtlich auf die letzten drei Heimspiele und bedanken uns beim zahlreiche erschienenen WBH-Publikum für die Unterstützung.


UNION VRC (Stephanie Sonnbichler):Gegen WAT Badminton Hernals konnten wir mit dem 2:6 unser Ziel erreichen und wieder einen Bundesligapunkt holen. Jakob Sorger und Stefan Ratheyser gewannen in drei spannenden Sätzen das 1. Herrendoppel und konnten damit an ihrem Erfolg der Hinrunde festhalten. Auch Daniel Springer und Elias Kollmann zeigten im 2. Herrendoppel eine hervorragende Leistung gegen Rüdiger Gnedt und Simon Ofner. Nachdem sie den 1. Satz für sich gewinnen konnten, schrammten sie im 2. Satz mit 19:21 am Sieg vorbei und mussten sich dann in der Verlängerung leider deutlicher geschlagen geben. Dennoch war es ein sehr schönes Zeichen, dass das spielerische Potential da ist. In den darauffolgenden Spielen war WBH sichtlich stärker aufgestellt und so stand es zwischenzeitlich 1:6. Im abschließenden Mixed konnten Dora Drvodelic und Jakob Sorger jedoch die Nerven bewahren und die Verlängerung mit 27:25 für VRC entscheiden.


UNION Ohlsdorf (Alexandra Mathis):Ausgeruht, aufgrund der Absage des Spiels vom Vortag, starteten wir in die Begegnung. Aufgrund solider Leistungen, besonders im 1.HD, 1.HE und im DE gelang uns der Sieg mit 5:3 über den unmittelbaren Verfolger. Michi Schausberger lieferte einen wichtigen Punkt im 3.HE, der über einen konstant spielenden Pascal Cheng siegte und unser Damendoppel mit Kira Dlapka und Nadine Reiter, war wie auch in der Hinrunde, ebenfalls siegreich. Es gilt weiterhin das Mittlere Play-Off zu erreichen und mindestens den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Unser verschobenes Spiel wird am 13.2. in Graz ausgetragen werden.

Downloads
Bundesliga-Aufstellungen
Saison 2020-2021
Saison 2021-2022
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband