News « zurück
2021.01.18
National

ÖBV / KBV

ÖBV / KBV
Siegfried Jost (1936 - 2021)

Der Österreichische Badmintonsport trauert um Siegfried Jost.

Ein Leben geprägt von Sport

Siegfried Jost, eine der markantesten Persönlichkeiten im Kärntner Badmintonsport der sechziger und siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts, hat uns im Alter von 85 Jahren verlassen.

"Sigi" war DER dominierende Spieler seines Klubs ASKÖ Villach, dem er Zeit seines Lebens die Treue gehalten hat. Seine Erscheinung war - groß, hager, zäh und athletisch - schon Respekt einflößend. Viele gegnerische Spieler mussten sich dem unbedingten Siegeswillen von Sigi beugen und die junge Garde aus Klagenfurt rannte jahrelang gegen ihn an.

Von 1969 bis 1974 gewann Jost 6 mal in Folge den Landestitel im Herreneinzel - im Herrendoppel war er 5 mal und im Mixdoppel 4 mal erfolgreich. Mit seiner Mannschaft vom ASKÖ Villach gelang eine Serie von 8 Landesmeistertiteln in Folge (1966 bis 1973).

Seine gehobene Position bei den Bundesbahnen erlaubte es Siegfried nicht, mehr Zeit für sein geliebtes Badminton aufzubringen, um auch auf Bundesebene ähnlich erfolgreich zu sein. Nach dem Ende seiner Karriere als Badmintonspieler zog sich Sigi ins "Privatleben" zurück und verfolgte wiederum sportliche Betätigungen: Tennis, Bergsteigen und bis zum Schluss: Kegeln. Seine Frau Rosi war ihm eine treue Partnerin, sowohl beim Badminton als auch bei den Bergwanderungen. Leider verstarb Rosi einige Jahre vor ihrem Gatten, womit dieser doch auch sehr zu kämpfen hatte.

Die Kärntner Badminton Familie, insbesondere seine Alterskollegen, werden Jost in ehrender Erinnerung behalten.

Klaus Pierl


Der Österreichische Badmintonverband möchte sein aufrichtiges Beileid den Angehörigen von Siegfried Jost aussprechen.


« Zurück  Druckversion