Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger


16.12.2021

2. Bundesliga


Die letzte Runde der 2. Bundesliga bringt erneut zwei Duelle Graz gegen Wien. Simmering und Ohlsdorf kämpfen im direkten Duell um Rang zwei.


WBH Wien (Lukas Weißenbäck): Im letzten Spiel des Grunddurchgangs gastieren wir beim ATSE Graz. Auch wenn wir als Tabellenführer gegen das Schlusslicht der Liga spielen, wissen wir ganz genau, dass es eine äußerst konzentrierte Leistung braucht, um auch diese Begegnung zu gewinnen. Wir werden das Grazer Team ernst nehmen und wollen mit einem breiten Kader aus Erfahrung und Jugend erfolgreich auftreten. Die Hinrunde als Winterkönig zu beenden, ist unser Ziel.


UNION VRC (Stephanie Sonnbichler): Am Samstag steht uns das letzte Spiel der Hinrunde auswärts gegen BC Smash Graz bevor. Wir sind gespannt auf die Performance des heurigen Aufsteigers und werden versuchen in dieser Begegnung noch den ein oder anderen Bundesligapunkt für uns zu entscheiden. Die jungen Spieler*innen des gegnerischen Teams haben schon in den vorangegangenen Spieltagen eine gute Leistung gezeigt und wir wollen sie daher nicht unterschätzen. Vor dem Weihnachtsessen sportlich nochmal alles geben ist unsere Devise.


UNION Ohlsdorf (Alexandra Mathis): Eine Verschnaufpause von vier Wochen liegt hinter uns und wir nutzten die Zeit, um Kraft und Energie zu tanken. Während dem Lockdown, welcher in Oberösterreich sogar länger anhielt als in den anderen Bundesländern, waren wir froh über die regelmäßige Trainingsmöglichkeit in unserer Heimhalle. Das Team nutzte die Zeit sowohl an der Harmonie der Doppel- und Mixedpaarungen, als auch am individuellen Feinschliff jeden Spielers zu arbeiten. Gegen das Team des WAT Simmering werden wir alles geben, um weitere Punkte für die Tabelle und somit die bestmögliche Ausgangslage für die Rückrunde zu schaffen. Mit nur zwei Punkten Rückstand und als direkter Verfolger unseres Teams sind spannende Spiele zu erwarten und wir freuen uns vor der Weihnachtspause nochmal vor Zuschauern und in einem professionellen Ambiente die Federn fliegen zu lassen.


ATSE Graz (Nina Almer): Leider war in den vergangenen Begegnungen das Glück nicht auf unserer Seite. Wir haben zwar gute Leistungen aufs Feld gebracht, dennoch konnten wir die knappen Matches oft nicht für uns entscheiden. Dass einige unserer Spieler in den vergangenen Monaten mit Verletzungen zu kämpfen hatten, hat es uns auch nicht leichter gemacht. Wir haben die letzten Wochen genutzt, um uns gut für die kommenden Spiele vorzubereiten, und freuen uns, in diesem Jahr noch ein Heimspiel ausrichten zu dürfen. Mit dem WBH Wien wartet ein sehr starker Gegner auf uns. Das Ziel ist es, am Samstag für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

Downloads
Bundesliga-Aufstellungen
Saison 2020-2021
Saison 2021-2022
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband