03.11.2019
International

Frühes Aus für die ÖsterreicherInnen

Hungarian Int. Championships 2019

Hungarian Int. Championships 2019
Leon Seiwald schafft es in Ungarn knapp nicht in den Einzel-Hauptbewerb (Foto: Badmintonphoto.com)

Zahlreiche österreichische SpielerInnen - sowohl Nationalkader wie auch Bundesliga-SpielerInnen - traten bei den 44th YONEX Hungarian International Championships 2019 im knapp 200km entfernten Budaörs an (von Wien gerechnet).
Luka Wraber stand bereits in der 1. Runde dem Top-gesetzten Dänen und späteren Finalisten Victor Svendsen gegenüber. Einen Satzball im zweiten Satz konnte er nicht für sich verwandeln und verlor mit 16:21, 22:24. Leon Seiwald gewann die ersten zwei Spiele der Qualifikation und lieferte sich dann im entscheidenden Match um den Einzug ins Hauptfeld ein knappes Spiel mit Tobias Kuenzi, das der Schweizer für sich entscheiden konnte.

In den Doppel-Bewerben scheiterten die ÖsterreicherInnen vor allem an den starken dänischen Paarungen.


« Zurück  Druckversion
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband