News « zurück
03.02.2013
National

Österr. Staatsmeisterschaften 2013

Österr. Staatsmeisterschaften 2013
David Obernosterer jubelt über den ersten Staatsmeistertitel in seiner Karriere (Foto: Feldkirch)

Mit Premierensiegen und erfolgreichen Titelverteidigungen endeten die diesjährigen Österr. Staatsmeisterschaften 2013. Der Ausrichterverein BC Montfort Feldkirch wickelte eine perfekte Veranstaltung ab, die die Messlatte für die kommenden Staatsmeisterschaften hoch gelegt hat. Neben einem Live-Scoring von allen Feldern, wurde auch ein Live-Stream für die Badmintonfans zu Hause angeboten.

Nun aber zum sportlichen Teil:

Im Herreneinzel gab es mit David Obernosterer einen letztendlich verdienten Sieger. Denn bereits im Semifinale setzte sich der für Wolfurt spielende und in Wien trainierende Vorarlberger gegen den an Nr. 1 gesetzten Michael Lahnsteiner in zwei Sätzen durch. Im Finale kam es dann zur Wiederholung des letztjährigen Endspiels mit dem Unterschied, dass diesmal David Obernosterer das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Er gewann mit 21:13/16:21/21:18 und holte sich somit seinen ersten Staatsmeistertitel in seiner Karriere.

Im Dameneinzel konnte Simone Prutsch (ATUS Weiz) zwar ihren Titel vom Vorjahr verteidigen, musste sich jedoch gegen die Überraschung des Turniers ordentlich zur Wehr setzen. Die seit diesem Jahr für den WBH Wien spielende Vorarlbergerin Michaela Mathis, konnte sich, nach mehrjähriger Turnierpause, durch überraschende Siege gegen die an 5/8-Gesetzte Belinda Heber, gegen die an Nr. 3/4-Gesetzte Nathalie Ziesig und auch mit einem sicheren 2-Satz-Halbfinale-Sieg gegen Maria Fröhlich fürs Finale "qualifizieren". Aber damit wollte sich sich noch nicht zufrieden geben: Denn auch dort spielte Michaela Mathis befreit auf und zwang Simone Prutsch fast zur Niederlage. Das Spiel endete erst mit 21:19 im Entscheidungssatz zu Gunsten der Weizerin.

Eine weiter Sensationen "passierte" dann aber im Herrendoppel-Finale, wo das Duo Jürgen Koch/Peter Zauner erstmals seit 2008 nicht als Sieger vom Platz ging. Daniel Graßmück und Roman Zirnwald (Mödling/Pressbaum) spielten speziell im 2. und 3. Satz groß auf und besiegten die beiden Trauner mit 13:21/21:15/21:15.

Im Damendoppel und Mixeddoppel ließen die Titelverteidiger Elisabeth Baldauf/Alexandra Mathis (Egg/Wolfurt) bzw. Roman Zirnwald/Elisabeth Baldauf (Pressbaum/Egg) nichts anbrennen und verteidigten ihre Titel vom Vorjahr jeweils ohne Satzverlust.

Die Finalergebnisse:

Herreneinzel:
David Obernosterer (BSC Wolfurt) – Luka Wraber (Badminton Wr. Neustadt) 21:13/16:21/21:18

Dameneinzel:
Simone Prutsch (ATUS Weiz) – Michaela Mathis (WBH Wien) 17:21/21:6/21:19

Herrendoppel:
Daniel Graßmück/Roman Zirnwald (Badminton Mödling/ASV Pressbaum) – Jürgen Koch/Peter Zauner (ASKÖ Traun) 13:21/21:15/21:15

Damendoppel:
Elisabeth Baldauf/Alexandra Mathis (BC Egg/BSC Wolfurt)– Sarina Kohlfürst/Nathalie Ziesig (BC Montfort Feldkirch) 22:20/21:05

Mixed-Doppel:
Roman Zirnwald/Elisabeth Baldauf (ASV Pressbaum/BC Egg) – Peter Zauner/Sarina Kohlfürst (ASKÖ Traun/BC Montfort Feldkirch) 21:12/21:9


« Zurück  Druckversion
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband